Amelie Fischer's Herzblog

Gesundheits Tipps für Ihr Herz

Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und Herzkrankheiten vorbeugen

Im Herbst auf sein Herz achten

| 1 Kommentar

Herzprobleme im HerbstDie Herbst- und Winterzeit bringt wieder vielen Menschen eine flaue Gemütslage, die vorhandene Probleme in der Empfindung noch verstärken kann. Jetzt gilt es besonders darauf zu achten, seinem Herzen nicht zu viele negative Gefühle zuzumuten.

Tatort Seele und Psyche wirkt sich viel stärker auf unsere Herzgesundheit aus, als wir wahrhaben wollen. Vor Jahrzehnten glaubte man, dass das Herz nicht fühlen kann, weil es „nur“ ein Muskel ist, jedoch weiß man heute ziemlich genau, dass dem nicht so ist und es sehr leicht durch Aufregungen aller Art aus dem Rhytmus kommt. Takt und Gleichgewicht werden schnell aus der Normalität gebracht, wenn man nicht dagegen steuert.

Sehr viele Menschen leiden an nervös bedingten Herzfunktionsstörungen , in der Tat ein sehr ernst zu nehmendes Alarmzeichen. In einer solchen Situation sind Patienten geneigt, zu viele Beruhigungsmittel, zu viele Tabletten gegen Schlafstörungen usw. einzunehmen.

Das genügt aber nicht. Besser wäre es, sich selbst zu hinterfragen, was diese nervöse Unruhe verursacht. Beziehungsschwierigkeiten, Existenzängste, Trauerfälle und dergleichen mehr können Auslöser für diese vielfältigen Herzstörungen sein.

In solchen Fällen sollten sich Betroffene mit Hilfe eines guten Therapeuten wieder auf die richtige Spur bringen. Es gibt viele Möglichkeiten die wirklich weiterhelfen wie z.B. Kinesiologie, Homoöpathie, Spagyrik, Ayurveda, Klangschalentherapie, Heilmassagen, Arbeit mit Psychologen u.v.a. mehr.

Manchmal kann unter Aufsicht auch eine „Grenztherapie“ helfen, wie die Besteigung eines hohen Berges. Das kann Ängste auflösen, das Selbstvertrauen stärken oder zu einer ganz anderen Betrachtungsweise seines Lebensprofiles führen und den Mut bringen, andere Wege einzuschlagen und so in einem selbst ein echtes Wohlgefühl erzeugen.

Seelische Krisen können sich im Körper rasch manifestieren und das Herz ist ziemlich störanfällig. Eine tägliche Entspannungsstunde wäre also ideal, um sich immer wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Einschneidende Erlebnisse müssen von daher möglichst in kurzen Zeiträumen verarbeitet werden.

Kürzlich hatte ich eine Begegnung die mir gleich aufzeigte, wie wichtig es ist, sich mit der Vergangenheit auszusöhnen. Der Mann hatte eine schmerzhafte Scheidung hinter sich, die ihm auch finanziell alles abverlangte. Er wohnte früher mit seiner damaligen Frau in grünen Möbeln, doch wenn er heute solche sieht, bekommt er jedes Mal eine kleine Krise, weil ihn das an die negativen Begebenheiten in seiner Ehe erinnert.

In so einem Fall wäre es schon angebracht sich einer entsprechenden Therapie zu unterziehen, um nicht weiter Schaden an Leib und Seele zu verschlimmern. Setzt so ein Phänomen zeitgleich mit einer negativen Erfahrung, wie Beendigung einer Beziehung ein, kann es durchaus vorkommen, dass das einen länger dauernden Singultus (Schluckauf) zur Folge hat, aufgrund eines Zwerchfellkrampfes.

Hier können Sie sehen, wie wichtig es sein kann, immer wieder sein seelisches Befinden auszubalanzieren, damit sich keine schwerwiegenden Krankheiten ausbilden können.

Man darf nicht verlernen, dass wir ein Ganzes sind. Herzprobleme sind vor allem auch Erkrankungen des seelischen Befindens. Im Herz steckt unser Gefühl, die Liebe zu uns und anderen Menschen, zum ganzen Kosmos.

Herz und Seele sind das Tragende unseres Menschseins! Schützen wir uns also vor zu viel Eile, hastigem Tagesablauf, Hass und Wut und besonders sollten wir so oft es geht, liebevoll denken, damit wir nicht in unserem Seelenleben erstarren und dadurch aus dem natürlichen Gleichgewicht kommen.

Bedienen Sie sich auch des Öfteren der Herzpflanzen, die Beatrice beschrieben hat, z.B. den Rosmarin.

Wenn wir versuchen so oft wie möglich Freude zu geben und zu empfangen, spüren wir, wie gut das tut.

Obwohl unsere Gesellschaft einen hohen Lebensstandard erreicht hat und es immer mehr Menschen wirtschaftlich besser geht als noch vor 100 Jahren, so ist doch festzustellen, dass Herzkrankheiten massiv zunehmen, das eigene Herz wird nicht mehr gebührend gehört.

Genießen Sie so oft es geht die Aufenthalte in freier Natur, dann werden Sie die Stimme Ihres Herzens wieder öfter hören, Ihre Intuition schärfen und so kann es gelingen eine Umkehr eines eventuell falsch eingeschlagenen Lebensweges zu veranlassen.

„Den Dingen, mit denen du durch das Schicksal verkettet bist,
denen passe dich an. Und die Menschen, mit denen dich das
Geschick zusammengestellt hat, die habe lieb,
aber von Herzen!“

Marc Aurel

Ein Kommentar

  1. Das nenne ich mal einen guten und informativen Artikel!

    Vielen Dank dafür und die tolle Recherche- Arbeit!

    Viele Grüße, Dave

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg