Amelie Fischer's Herzblog

Gesundheits Tipps für Ihr Herz

Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und Herzkrankheiten vorbeugen

26. Februar 2017
nach Amelie
Keine Kommentare

Fasten – ein Weg zu besserer Gesundheit

Fasten und gesund und fit bleiben

Sobald die Faschingszeit zu Ende geht, möchten doch viele Menschen ihrem Körper was Gutes tun. Nach den winterlichen, oftmals fetten und süßen Genüssen ist die Figur, salopp gesagt, häufig aus dem Rahmen gefallen. Sie stellen erschreckt fest, dass Hosen und Röcke zu klein geworden sind. Der Frühling steht vor der Tür und so wünschen sich Viele, mit flachem Bauch und schöner Taille, die warme Jahreszeit zu genießen.

Das bessere Aussehen sollte jedoch nicht der alleinige Grund sein, Fastentage im Alltag ins Programm zu nehmen. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass Fasten eine enorme Wirkung auf unsere Gesundheit hat.

Fasten ist ein natürlicher Instinkt, das spüren wir am besten, wenn wir krank sind. Da schmeckt das Essen nicht, mag es noch so gut sein. Wir fasten freiwillig, bis wir wieder gesund sind.

Um eine größere Geisteskraft zu entwickeln, haben seit Jahrtausenden Menschen Fastentage oder -wochen absolviert, um sich von unnötigem Ballast geistig oder körperlich zu befreien. Wer einmal eine Fastenkur gemacht hat, wird es gerne wieder tun, weil dieses Gefühl der Leichtigkeit in jeder Beziehung einfach gut tut.

Durch zu viel Essen wird der Körper strapaziert

Ein Großteil von Menschen in der heutigen Zeit steuert durch zu viel ungesunde Kost auf eine Selbstvergiftung zu. Wenn Sie schon einmal eine Schiffsreise gemacht haben, werden Sie verstehen was ich meine. Da stopfen sich Passagiere im wahrsten Sinn des Wortes beinahe stündlich regelrecht voll.

Es ist ja auch alles verführerisch und appetitlich aufgetischt. Nein zu sagen fällt schwer und so überlastet man den Magen und füttert nach, noch bevor die vorherige Mahlzeit verdaut ist. Wenn Sie zu viel essen, entsteht ein Ungleichgewicht, das es zu vermeiden gilt. Es kommt zu einer Giftansammlung im Darm durch Gärung und Fäulnis. Das hinterlässt seine Spuren.


„Mein Herzbuch“ jetzt auch als Taschenbuch


Unsere Arterien können darunter leiden und unser Herz ebenfalls. Überessen verkürzt häufig die Lebenszeit, Sie vergiften Ihr Blut. Denken Sie daran, bevor Sie Ihren Magen zum Mülleimer degradieren.

Hautausschläge, Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, Erkältungskrankheiten, sind meistens das Produkt einer Übersäuerung im Blut. Falsche Essgewohnheiten führen zur Schleimbildung und Krankheiten sind die Folge.

Um wieder eine Balance zwischen basisch und sauer herzustellen, muss die Ernährung geändert werden. Vorher sollte, wenn möglich, jedoch unter Anleitung eines Arztes eine Fastenkur stattfinden. Der Körper muss sich seiner Giftstoffe entledigen können. Ideal ist es, nach einer längeren Kur in einer Fastenklinik, jede Woche 24 Stunden zu fasten.

Entweder beginnen Sie nach einem Abendessen bis zum nächsten. oder auch Mittagessen. Trinken Sie in dieser Zeit nur Wasser mit etwas Zitrone und Honig.

Ich habe schon mehrmals über gesunde Ernährung geschrieben, sodass ich heute darauf nicht eingehen will.

Nur kurz zur Wiederholung: Bevorzugen Sie frisches Obst, frisches Gemüse, frisch gekochte Speisen. Vermeiden Sie Zucker, Mehlprodukte wie Kuchen, Kekse, denaturierte Kost oder verzehren Sie diese nur ganz selten.

Übernehmen Sie Selbstverantwortung für Ihre Gesundheit

Hippocrates sagte:  „Die Natur widersetzt sich allem Übermaß“

Für unsere Leiden und Krankheiten sind wir überwiegend selbst verantwortlich, wenn wir die Gesetze der Natur nicht beherzigen. Gesundheit ist unser größter Reichtum, das wissen wir alle und darum sollte es möglich sein, die Disziplin aufzubringen, unseren Körper nicht durch falsche Gewohnheiten zu überfordern.

Wenn Sie zu wenig über richtiges Fasten wissen, dann finden Sie in den Buchläden gute Bücher, die Ihnen aufzeigen, wie Sie vorgehen sollen.

Halten Sie Ihren Körper fit und leistungsfähig, bleiben Sie sich selbst nicht gleichgültig. Vertreiben Sie mit einem gesunden Lebensstil Ihre Depression, verhindern Sie  vorzeitiges Altern. Fastenperioden können viele ungute Zustände rückgängig machen, dazu Bewegung in frischer Luft und Sie werden sehen, wie sich Ihr Leben zum Guten verändert.

Lassen Sie Ihre Kilos durch Fasten dahinschmelzen. Jetzt ist die beste Zeit dafür, den Anfang zu machen.

Ich wünsche Ihnen eine Fastenzeit, die Sie ausgeglichen macht und zufrieden mit sich selbst sein lässt.

Alles Gute bis zum nächsten Mal

Amelie Fischer

15. Januar 2017
nach Amelie
1 Kommentar

Neues Jahr, neue Chancen für unsere Gesundheit !

Mit Obst und Gemüse fit ins neue Jahr

Das Jahr 2017 nimmt langsam aber zügig seinen Lauf und die Alltagsroutine kehrt allmählich zurück.

Viele von uns werden über die Jahreswende und auch schon in der Adventszeit zu viel Süßes, zu viel Fettes, zu viel Fleisch etc. genossen haben, sodass sich leicht ein Übermaß an Säure und Toxinen im Körper ansammeln konnten.

Leiten Sie Säuren und Gifte im Körper durch basische Nahrung aus

Weiterlesen →

26. Januar 2016
nach Amelie
2 Kommentare

Kaffee und Herz

Kaffee stellt grundsätzlich kein Risiko für Herzinfarkt dar.

Die meisten Menschen trinken sehr gerne Kaffee, weil er belebend wirkt. Er macht gute Laune, hebt die Energie und lässt uns mit geistiger Frische den Tag beginnen. Nach durchfeierten Nächten ist er für viele Menschen ein Elixier, um ihre Lebensgeister zu wecken.

Wie aber wirkt er auf Menschen, die öfters mit einem angegriffenen Herzen zu tun haben?

Ich habe mich mal unter Kaffeeexperten umgesehen und recherchiert, welche Meinungen da vertreten sind.

Ist Kaffee ein Risiko für Ihr Herz?

Weiterlesen →

22. Dezember 2015
nach Beatrice Fischer-Stracke
Keine Kommentare

Das perfekte Herz – eine Geschichte nicht nur für Weihnachten

Advent- Lass das Herz sprechen/ © 2014 BFS-Texte

 

Alles, was wir im Laufe des Lebens er-leben, formt uns, formt unser Herz. Und unseren Charakter.

Um die Tiefen unseres Daseins auszuloten, dürfen wir nicht starr werden. Lassen wir das Leben in all seinen Facetten unser Herz bereichern. Und die schönste Facette ist die Liebe. Liebe auch zu Umständen und Menschen, die uns fordern. Nur so kann unser Herz bereichert werden.

Diese Geschichte ist nicht nur zu Weihnachten schön …

„Eines Tages stand ein junger Mann Weiterlesen →

3. November 2015
nach Amelie
1 Kommentar

Beugen Sie einem Herzinfarkt vor mit Gelassenheit und positiven Gedanken

Herzinfarkt vorbeugen: Herbstblues ersetzen durch positive und frohe Gedanken

Die Tage sind schon kürzer, der Nebel senkt sich auf das Land, die kühlen Temperaturen lassen uns bereits die Wintertage ahnen.

Diese klimatischen Bedingungen verleiten uns Menschen mehr als sonst, sich trüben und depressiven Stimmungen hinzugeben.

Keine Chance dem Herbst- und Winterblues!

Zugegeben, Nebel kann beim Autofahren schon mal hinderlich sein. Ist man aber mal nicht in Eile und nimmt die Landschaft ganz bewusst auf, berührt er auch die romantische Ader. Mir selbst ging es kürzlich so. Ich kam von einer Fahrt schon in die Dämmerung hinein und erreichte meinen Wohnort, als der aufsteigende Nebel den Kirchturm und die Häuser in ein fahles Licht tauchte, das war wunderschön zu sehen.

Genießen Sie solche Momente und freuen sich daran. Unser Herz Weiterlesen →

15. September 2015
nach Amelie
Keine Kommentare

Das Herz – die Krone unseres Körpers!

Unser Herz braucht gute Unterstützung durch die OrganeUnser Herzblog möchte Ihnen immer wieder Hinweise geben, wie Sie Ihr Herz wirksam schützen, damit es lange für Sie arbeitet und Ihnen die Freude am Leben erhält.

Unser Herz leidet, wenn andere Organe nicht richtig arbeiten.

Mehrmals haben mir Leser geschrieben, dass sie schon viel Gutes für ihr Herz tun, aber dennoch wiederkehrend Herzschmerzen, Herzstiche und ähnliches verspüren. Ich will heute wieder einmal darauf hinweisen, wie sehr das Herz auch vom guten Zustand anderer Organe abhängt.

Ein gesundes Herz braucht wie ein Staat fähige Minister und Mitarbeiter

Man könnte unser Herz als König oder noch besser als Kaiser unseres Körpers bezeichnen, das sich nicht um alle Dinge des täglichen Lebens kümmern kann, sondern dafür – wie man es aus der Politik kennt – sozusagen seine „Minister“ hat. Es ist wichtig, dass diese Minister ihre Arbeit gut machen.

Weiterlesen →

12. August 2015
nach Amelie
1 Kommentar

Die Magie der Kräuter – diesmal im Blickpunkt das Herzgespannkraut

Herzgespannkraut gegen nervöse Herzbeschwerden und Bluthochdruck

Herzgespannkraut / © 2015 Beatrice Fischer-Stracke

Bei leichter Herzschwäche, nervösen Herzbeschwerden und Bluthochdruck ist Tee aus Echtem Herzgespann sehr hilfreich.

Lebenslang müsste man sich mit Kräutern befassen, nur um einen Teil von hunderttausenden dieser Pflanzen zu studieren und wäre doch lange nicht am Ende. Viele dieser Pflanzen sind bis heute noch nicht so weit erforscht, um die medizinische oder therapeutische Wirksamkeit ausreichend zu definieren.

Kräuter sind die Apotheke der Natur

Das überlieferte Volkswissen, auch vielfach aus Klöstern, hat jedoch schon sehr viel dazu beigetragen, Krankheitsprobleme zu lösen und so den Menschen großen Nutzen gebracht. Die Erkenntnisse und Empfehlungen von Hildegard von Bingen oder Paracelsus sind weit verbreitet und haben viel Gutes bewirkt.

Auch der griechische Gelehrte Aristoteles hat sich ausgiebig mit Pflanzen befasst und seinerzeit ein Buch über Kräuter geschrieben, das Rezepte, Verordnungen und Zusammensetzungen enthielt. Weiterlesen →

12. Juli 2015
nach Amelie
5 Kommentare

Mit Ubiquinol und Krillöl können Sie einem Herzinfarkt vorbeugen

Schützen sie Ihr herz mit Ubiquinol und Krillöl

Herz schützen / © 2015 B. Fischer-Stracke

Unser Herz erbringt täglich Höchstleistungen, darum sollten wir es ausreichend mit Energie versorgen.

Wer schon einmal mit der Herausforderung konfrontiert war, ein Familienmitglied oder sich selbst zwecks Herzattacken ins Krankenhaus bringen zu müssen, wird sich gerne darüber informieren, wie man dem Betroffenen oder sich selbst Gutes tun kann.

Reduziertes Coenzym Q 10 oder Ubiquinol bringt neue Energie in Herz- und Körperzellen

Je älter wir werden, umso mehr bedarf das Herz Zellenergie und diese können wir mit Nahrungsergänzungen unterstützen.

Weiterlesen →

26. Juni 2015
nach Amelie
Keine Kommentare

Warum Sie auf Ihren Homocysteinwert achten sollten

Homocysteine (Hcy) amino acid, molecular model.

Homocysteine (Hcy) amino acid, molecular model. Elevated blood homocysteine levels are associated with cardiovascular disease. Atoms are represented as spheres with conventional color coding: hydrogen (white), carbon (grey), oxygen (red), nitrogen (blue), sulfur (yellow)

Bei unserem Blog handelt es sich vorwiegend um Empfehlungen für die Herzgesundheit. Deshalb möchte ich Ihnen einen kleinen Überblick geben, warum ein niedriger Homocysteinwert für Ihr Herz von Bedeutung ist.

Bei Homocystein (HCY) handelt es sich um eine schwefelhaltige Aminosäure. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Eiweiß, Kreatinin und Nukleinsäuren und entsteht bei der Verstoffwechslung von Methionin.

Eiweißreiche Nahrungsmittel werden in Homocystein umgewandelt, wobei die Leber es wieder zu Methionin umbaut. Homocystein ist also ein aktives Interprodukt und auch ziemlich kurzlebig.

Weiterlesen →

16. Mai 2015
nach Amelie
1 Kommentar

Über das positive Denken und die Lebensfreude

Positives DenkenIn den letzten Wochen sind mir auffallend viele Menschen begegnet, denen buchstäblich die Lebensfreude abhandengekommen ist.

Wenn einem dann alles Mögliche über Alltagsprobleme vorgejammert wird, grübelt man selbst, ob wirklich alles so düster ist.

Ja, man könnte in der Tat trübsinnig werden, weil man tagtäglich erleben muss, wie viele Menschen in Krisengebieten leben, wie viele sinnlose Kriegsverbrechen geschehen, wie viele Menschen auf der Flucht vor unsäglichen Zuständen sind und vieles mehr.

Wenn dann noch die eigenen Probleme in Familie, Beruf, Beziehungen usw. dazukommen, dann entfernen sich die Menschen schnell von einer positiven Sichtweise, reagieren unzufrieden, nörglerisch und mutlos.

Der  Mensch ist immer bestrebt und bemüht, Glück und Erfolg zu haben, aber häufig ist es doch so, Weiterlesen →